Deutsche Reiterliche Vereinigung

Natur- und Artenschutz durch Pferdehaltung

Grüner Stall: Pferde fördern Vielfalt

Vereine und Betriebe leisten mit ihren Ställen einen wichtigen Beitrag zu Natur- und Artenschutz. Die Reitanlage am Rande von Siedlungsgebieten stellt mit ihren Ställen, gestalteten Außenanlagen, Auslaufflächen und Weiden eine umweltfreundliche Bereicherung dar und bietet einer Vielzahl von Kleinlebewesen wie Insekten, kleinen Säugetieren und Vögeln Lebensraum. Wie Vereine und Stallbetreiber auf ihren Anlagen auf vielfältige Weise zum Natur- und Artenschutz beitragen können, zeigen die einzelnen Bereiche im Schaubild.

Wiesen sind für die Haltung von Pferden notwendig und werden für die Heugewinnung benötigt. Durch Pferdehaltung wird also Grünland erhalten, das ökologisch wertvoller als Ackerland ist. Außerdem kann die Weidenutzung durch Pferde zur Offenhaltung von Flächen in Mittelgebirgslagen und Schutzgebieten beitragen. Die Haltung von Pferden begrenzt die Verbuschung. Zugleich entsteht durch ihre selektive Auswahl der Futterpflanzen und die zurückhaltende Stickstoffdüngung bei angepasster Besatzdichte ein ökologisch wertvolles Gemisch von Pflanzengesellschaften. Wiesen, die zur Heugewinnung für Pferde bestimmt sind, werden später gemäht als andere Wiesen. Dadurch wird bodenbrütenden Vögeln die ungestörte Aufzucht des ersten Geleges ermöglicht. Der späte Schnitt hat auch positive Auswirkungen auf das Insektenleben - für die Pferde entsteht zugleich besseres, da strukturreiches Heu.

FN-Projekt "Grüner Stall"

Mit dem Projekt "Grüner Stall" möchte die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) den Fokus auf biologische Vielfalt, Klimaschutz und Nachhaltigkeit im Pferdesport rücken. Wettbewerbe und Seminare, Tipps zur Gestaltung von Stallungen oder Anlagen und der Öko-Check helfen Vereinen und Betrieben, Natur und Klima weiterhin zu schützen. 

Öko-Check für Vereine und Betriebe

Photovoltaikanlage, Wasserzisternen, LED-Beleuchtungsanlagen, neue Gebäudedämmungen – die Möglichkeiten, eine Reitsportanlage möglichst ökologisch zu betreiben, sind vielfältig. Eine Unterstützung bietet der Öko-Check. Dieser wird von Landessportbünden angeboten. Dafür besucht ein Berater die Anlage, ehe er dann einen individuellen Plan für Einsparpotenziale, Investitionsmöglichkeiten und Förderungsangebote erstellt. Informationen zum Öko-Check gibt es beim jeweiligen Landessportbund.

Ihr Ansprechpartner

Eva Waniek

Sekretariat

Tel: 02581/6362-536
Fax: 02581/6362-7536

ewaniek@fn-dokr.de

Unsere Empfehlung

Pferde fördern Vielfalt
Pferde fördern Vielfalt

Was können Pferdebetriebe tun, damit sich auch in Zukunft viele verschiedene Tier- und Pflanzenarten in der eigenen Anlage wohl fühlen, die so wichtig für den Erhalt der biologischen Vielfalt sind? Der Flyer enthält Praxistipps, wie Verbesserungen im eigenen Umfeld erreicht werden können.

Teaserbild

Derbymed

Stress kann sich negativ auf die Konzentration des Pferdes auswirken. Da es in der Praxis unmöglich ist, alle Stresssituationen zu vermeiden wurde Relax AC entwickelt. Es verhilft in Stresssituationen zu mehr Losgelassenheit bei weniger Angst und Panik. Die Reiteigenschaften können verbessert werden.

Teaserbild

FNverlag

Das „FN-Handbuch Lehren und Lernen im Pferdesport“ ist das Nachschlagewerk für alle Ausbilder und solche, die es werden wollen. Viele namhafte Ausbilder kommen in Form von Gastbeiträgen zu Wort und ermöglichen Einblicke in ihre Trainertätigkeit.

Stand: 25.05.2022