R+V Allgemeine Versicherung AG - Hauptsponsor der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht
Deutsche Reiterliche Vereinigung - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht, Foto: FN-Archiv

Anmelden

Melden Sie sich an, um im FN-Shop zu bestellen oder die vielen Vorteile einer Persönlichen Mitgliedschaft zu nutzen.

20.05.2019 | 15:30 Uhr | Laura Schwabbauer

Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport: Sonderpatenschaft für Calvin Böckmann

Auszeichnung für Nachwuchsreiter im Rahmen des Stifterforums "Pferdesport trifft Fußball"

München (fn-press). 2018 hat er erreicht, was noch kein deutscher Athlet vor ihm geschafft hat: Calvin Böckmann ist gleichzeitig in den Disziplinen Springen und Vielseitigkeit bei den U18-Europameisterschaften mitgeritten, hat in der Vielseitigkeit sogar Team-Bronze gewonnen. Auch in 2019 gehört er sowohl im Springen als auch in der Vielseitigkeit zum U18-Bundeskader. Die Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport zeichnete jetzt seine besonderen Leistungen mit einer Sonderpatenschaft aus. Im Rahmen ihres Stifterforums unter dem Motto „Pferdesport trifft Fußball“ in der Allianz Arena beim FC Bayern München hat die Stiftung die Sonderpatenschaft an Calvin Böckmann vergeben.

„Calvin ist ein Ausnahmetalent“, sagt Jochen Kienbaum, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport, bei der Vergabe der Förderung. „Solche Talente unterstützen wir in besonderem Maße und haben ihn für eine Sonderpatenschaft im Rahmen unseres Talentpools ausgewählt.“  Der Talentpool für Förderpatenschaften der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport soll junge Talente und Förderer aus dem Pferdesport zusammenbringen. Nach der Nominierung durch einen Bundestrainer können sich Athleten bewerben, um in den Pool aufgenommen zu werden und einen Förderpaten an ihre Seite zu bekommen. Bei Calvin ist die Situation eine besondere: „Calvin ist sowohl im Springen als auch in der Vielseitigkeit von den Bundestrainern für den Talentpool nominiert worden. Das gab es noch nie und unterstreicht seine besonderen Leistungen“, erklärt Jochen Kienbaum. „Der Stiftungsvorstand hat sich deshalb dazu entschieden, direkt die Patenschaft für Calvin zu übernehmen. Als Vorstandsvorsitzender freue ich mich darauf, sein Pate zu sein.“

Die Patenschaft besteht zwei Jahre, in dieser Zeit erhält Calvin bis zu 6000 Euro pro Jahr von der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport. Geld, das den 18-Jährigen bei seiner weiteren sportlichen Entwicklung unterstützen soll. Darüber hinaus wird ihm sein Pate aber auch beratend zur Seite stehen.

Seine Förderung ist Calvin im Rahmen des Stifterforums unter dem Motto „Pferdesport trifft Fußball“ in der Münchner Allianz Arena verliehen worden. Er sagt: „Ich freu mich so sehr, dass ich ausgewählt wurde. Ich habe gerade mein Abitur gemacht und werde mich das restliche Jahr voll auf den Sport konzentrieren – die Förderung kommt wie gerufen! Ich will das Jahr sportlich nutzen, zum Beispiel für einen Trainingsaufenthalt in der Vielseitigkeit nach England gehen und im Springen einige Wochen bei einem Top-Trainer verbringen, das kann ich mir dank der Förderung ermöglichen.“
Für 2019 habe er sich vorgenommen, wieder bei den Nachwuchs-Europameisterschaften an den Start zu gehen. „Natürlich am liebsten in beiden Disziplinen, aber erstmal müssen die Pferde fit bleiben.“

Langfristig möchte er es gern ganz nach oben schaffen und bei großen Championaten für Deutschland starten. Calvin meint: „Dafür müssen natürlich immer viele Faktoren passen, vor allem die Pferde sind entscheidend, aber die Förderung hilft mir auf meinem Weg. Ich fühle mich sehr geehrt, dass ich die Patenschaft in einem so tollen Rahmen verliehen bekomme, das ist eine große Auszeichnung. Mein Vater ist großer Bayern-Fan und war natürlich schon mal in der Allianz Arena, ich war vorher noch nie hier und bin sehr beeindruckt von der ganzen Veranstaltung.“

Weitere Informationen sowie Bilder vom Stifterforum 2019 gibt es unter www.spitzenpferdesport.de

Zum Talentpool:
Die Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport hat 2016 einen Talentpool eingerichtet, für den sich Athleten nach der Auswahl durch den Bundestrainer bewerben dürfen. Ein Förderer kann anhand der Bewerbungsunterlagen selbst auswählen, welche Sportler er unterstützen möchte. Wenn sich Förderer und Athlet gefunden haben, gehen sie eine mindestens zweijährige Patenschaft ein. Die jungen Sportler werden nicht nur finanziell unterstützt, sondern profitieren auch von den Erfahrungen ihrer Förderpaten. Im Gegenzug können die Paten an der sportlichen Entwicklung der Athleten teilhaben. Aktuell befinden sich 16 Athleten aus fünf Disziplinen im Talentpool. Acht erfolgreiche Förderpatenschaften hat die Stiftung schon vermittelt. So fördert Gabriela Grillo beispielsweise die Dressurreiterinnen Bianca Nowag, Claire-Louise Averkorn und Ann-Kristin Arnold, Graciela Bruch unterstützt sowohl die junge Vielseitigkeitsreiterin Anna Lena Schaaf als auch Springreiterin Teike Carstensen und Katharina Roth fördert das Voltigierteam Neuss. „Über unseren Talentpool können Nachwuchssportler Paten finden, die sich möglicherweise sogar zu langfristigen Mentoren entwickeln können. Unser Netzwerk soll dazu beitragen, zukunftsweisende Beziehungen aufzubauen“, erklärt Nadine Pakenis, Geschäftsführerin der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport. Noch mehr Infos dazu unter www.spitzenpferdesport.de 

Boehringer Ingelheim

Cushing (ECS) hat viele Gesichter. Ob ein Pferd unter ECS leidet, lässt sich mit einem ACTH-Bluttest herausfinden. Pferdebesitzer können im Verdachtsfall ab dem 15.08. hier Gutscheine für kostenlose Bluttests herunterladen.

Aktionszeitraum ist der 15.08. bis 27.09.2019.

Mehr erfahren...