R+V Allgemeine Versicherung AG - Hauptsponsor der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht
Deutsche Reiterliche Vereinigung - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht, Foto: FN-Archiv

Anmelden

Melden Sie sich an, um im FN-Shop zu bestellen oder die vielen Vorteile einer Persönlichen Mitgliedschaft zu nutzen.

06.12.2018 | 10:00 Uhr | Uta Helkenberg

Nationale Reiter-Ranglisten 2018

Schneider, Ehning und Dibowski in Führung

Warendorf (fn-press). Drei neue Spitzenreiter führen die nationalen Ranglisten in Dressur, Springen und Vielseitigkeit an. In der Dressur steht erstmals Dorothee Schneider (Framersheim) an der Spitze, bei den Springreitern hat Marcus Ehning (Borken) die Nase vorn. Und in der Vielseitigkeit heißt die Nummer eins Andreas Dibowski (Döhle). Maßgeblich sind die Erfolge der zurückliegenden Saison in der Zeit vom 1. Oktober 2017 bis 30. September 2018. 

Erstmals nach mehr als zehn Jahren heißt die Nummer eins der nationalen Rangliste nicht mehr Isabell Werth (Rheinberg). Mit 145.174 Ranglistenpunkten konnte sich Dorothee Schneider an erster Stelle positionieren. Schneider hat in der zurückliegenden Saison nicht nur mit ihrem Championatspferd Sammy Davis jr. WM-Mannschaftsgold gewonnen, sondern war auch mit ihren zahlreichen Nachwuchspferden in vielen Prüfungen hocherfolgreich. Die Weltranglisten-Erste Isabell Werth (Rheinberg) nimmt mit 135.430 Ranglistenpunkten national Platz zwei ein. Shooting-Star des Jahres ist Jessica von Bredow-Werndl. Die Aubenhausenerin, die in diesem Jahr mit TSF Dalera BB ihr WM-Debüt gab, rückt mit 108.631 Punkten vom zehnten auf den dritten Platz vor. Die Vorjahres-Dritte Fabienne Müller-Lütkemeier (Paderborn) ist nun mit 65.140 Punkten Vierte. Vier Plätze gutmachen konnte auch der bayerische Pferdewirtschaftsmeister Uwe Schwanz. Er heimste insgesamt 49.382 Ranglistenpunkte ein und belegt damit Platz fünf. Beste U25-Nachwuchsreiterin ist Lisa-Maria Klössinger (Aicha) mit 35.047 Punkten auf Platz 17.

Ehning gibt im Springen den Ton an
Ehning, Deußer, Haßmann – so lautet das Spitzenranking im Springreiten. Im vergangenen Jahr war es noch genau andersherum. Mit 135.047 Ranglistenpunkten reichte es für Vorjahres-Spitzenreiter Felix Haßmann (Lienen) in dieser Saison nur für Platz drei. Neue Nummer eins ist der aktuelle Mannschaftsbronzemedaillengewinner von Tryon, Marcus Ehning, Daniel Deußer (Rijmenam/BEL) konnte sich mit 199.451 Punkten wie im Vorjahr den zweiten Platz behaupten. Auf den Plätzen vier und fünf folgen Christian Ahlmann (Marl/147757 Punkte) und Philipp Weishaupt (Hörstel/125.063 Punkte). Weltmeisterin Simone Blum kletterte 15 Plätze nach oben, verpasst mit 77.739 Ranglistenpunkten um einen Platz die Top Ten. Unter den ersten Zehn findet sich allerdings Michael Jung. Der zweimalige Vielseitigkeits-Olympiasieger aus Horb sammelte 2018 im Parcours 85.735 Punkte und rückt damit von Platz 28 auf den aktuellen Rang acht vor. Bester U25-Nachwuchsreiter ist Gerrit Nieberg (Sendenhorst/75.174 Punkte) auf Platz 13.

„Dibo“ führt in der Vielseitigkeit 
In seiner Paradedisziplin rangiert Vorjahres-Spitze Michael Jung dagegen auf Platz vier (17.665 Punkte). Nummer eins ist hier mit 27.938 Punkten Andreas Dibowski, der aktuell über so viele Drei- und Vier-Sterne-Pferde verfügt wie kein zweiter deutscher Vielseitigkeitsreiter. Ihm folgt seine WM-Teamkollegin Julia Krajewski (Warendorf), die mit ihren Pferden in diesem Jahr eine Siegesserie hinlegte und insgesamt 20.057 Punkte aufweisen kann. Deutschland erfolgsreichste Championatsreiterin 2018, WM-Bronzemedaillengewinnerin Ingrid Klimke rangiert mit 19.812 Punkten auf Platz drei im Vielseitigkeits-Ranking. Und auch sie unterstreicht ihre Vielseitigkeit mit einer zusätzlichen Topplatzierung in einer weiteren Disziplin: mit 38.614 Punkten belegt sie auf Platz elf in der Dressur. Platz fünf in der Vielseitigkeit geht an Andreas Ostholt (Warendorf) mit 13.585 Punkten. Als bester U25-Nachwuchsreiter rangiert Christoph Wahler (Warendorf) mit 7.426 Punkten auf Platz acht. Er machte damit 14 Plätze gut. Nur einen Platz dahinter rangiert Wahlers Perspektivgruppenkollege Felix Etzel mit 7.075 Punkten ebenfalls in den Top Ten.

Die Top-Ten in der Übersicht: 

Dressur
1. Dorothee Schneider (Framersheim), 145.174 Ranglistenpunkte
2. Isabell Werth (Rheinberg), 135.430
3. Jessica von Bredow-Werndl (Aubenhausen), 108.631
4. Fabienne Müller-Lütkemeier (Paderborn), 65.140
5. Uwe Schwanz (Grub), 49382
6. Benjamin Werndl (Aubenhausen), 48.539
7. Bettina Schulte-Übermühlen (Apen), 45.775
8. Kathleen Keller (Hamburg), 41.197
9. Heiner Schiergen (Krefeld), 40.193
10. Sönke Rothenberger (Bad Homburg), 39.912

Springen
1. Marcus Ehning (Borken), 257.545
2. Daniel Deusser (Rijmenam/BEL), 199.451
3. Felix Haßmann (Lienen), 187.348
4. Christian Ahlmann (Marl), 147.757
5. Philipp Weishaupt (Hörstel), 125.063
6. Janne-Friederike Meyer-Zimmermann (Pinneberg),103.397
7. Hans-Dieter Dreher (Eimeldingen), 945.85
8. Charlotte Bettendorf (Junglinster/LUX), 90.265
9. Michael Jung (Horb), 85.735
10. Christian Kukuk (Hörstel), 78.835

Vielseitigkeit
1. Andreas Dibowski (Döhle), 27.938
2. Julia Krajewski (Warendorf), 20.057
3. Ingrid Klimke (Münster), 19.812
4. Michael Jung (Horb), 17.665
5. Andreas Ostholt (Warendorf), 13.585
6. Jörg Kurbel (Rüsselsheim), 8.662
7. Kai Rüder (Blieschendorf), 7.910
8. Christoph Wahler (Warendorf), 7.426
9. Felix Etzel (Warendorf), 7.075
10. Peter Thomsen (Lindewitt), 6.910

Die Ranglisten mit den Top 1000 in Dressur und Springen sowie der Top 500 in der Vielseitigkeit gibt es unter www.pferd-aktuell.de/ranglisten. Die Übersicht zur Errechnung der Ranglistenpunkte gibt es als kostenlosen Download im FN-Shop..

Festhallen Turnier Frankfurt auf ClipMyHorse.TV

Festhallen Turnier Frankfurt auf ClipMyHorse.TV

Das Festhallen Turnier vom 13. bis 16. Dezember 2018 in Frankfurt live und in der Mediathek auf ClipMyhorse.TV

Hier direkt ansehen....

Deutsche Bank

Eine neue Klasse in der Dressur

Jedes Jahr fördert die Deutsche Bank Reitsport-Akademie bis zu zehn Nachwuchstalente im Dressurreiten mit gezielten Trainingsmaßnahmen und Coachings. Erleben Sie den neuen Jahrgang 2019 auf dem Int. Festhallenturnier in Frankfurt. #PositiverBeitrag

Mehr erfahren...