Deutsche Reiterliche Vereinigung

Turniertierärzte im Pferdesport

Um dem Tierschutz auf Pferdesportveranstaltungen im vollem Umfang gerecht werden zu können, bedarf es einer guten tierärztlichen Turnierbetreuung. Grundlage für die tierärztliche Versorgung auf einer Pferdeleistungsschau ist § 40 der Leistungs-Prüfungs-Ordnung. Demnach hat der Turnierveranstalter für die Dauer des Turniers die tierärztliche Versorgung sicherzustellen. Grundlage für die tierärztliche Versorgung ist eine schriftliche Vereinbarung zwischen Veranstalter und Tierarzt (siehe Musterrahmenvertrag in den Downloads). In der Broschüre Die Aufgaben des Turniertierarztes sind alle wichtigen Informationen zur tierärztlichen Turnierbetreuung aufgeführt.

Medikationskontrolle und Medikationskontroll-Kit

Auch die Durchführung von Medikationskontrollen gemäß Anti-Doping- und Medikamentenkontroll-Regeln gehört zu den Aufgaben des Turniertierarztes. In der Broschüre "Anleitung zur Probenentnahme" (siehe Downloads) sind neben einer anschaulichen Darstellung über die Durchführung einer Medikationskontrolle mit dem Medikationskontroll-Kit auch Hinweise zu Fehlern zu finden, die häufig bei der Probenentnahme auftreten und durch eine entsprechende Vorbereitung und sorgfältiges Arbeiten verhindert werden müssen.

Fortbildung „Tierärztliche Turnierbetreuung“ für Tierärzte am 1. September im Rahmen der HKM Bundeschampionate in Warendorf

Die Abteilung Veterinärmedizin der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) lädt interessierte Tierärzte dazu ein, sich auf dem Gebiet „Tierärztliche Turnierbetreuung“ fortzubilden. Dies erfolgt über die Begleitung der jeweils diensthabenden Tierärzte der HKM Bundeschampionate in Warendorf am 01.09.2022 ab ca. 8 Uhr. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

  • Teilnahmegebühr: 70 € (inklusive Eintritt an dem Fortbildungstag)
  • Themen: Durchführung eines Turnierdienstes in der Praxis u. a. Medikationskontrollen, Equidenpass- und Pferdekontrollen, Verfassungsprüfungen, Notfallversorgung, Stallsicherheit, Transportmöglichkeit verletzter Pferde, Nottötung, etc.
  • ATF Stunden: 6 Std. (ATF-Stunden sind beantragt)

Interessierte wenden sich bitte bis zum 22.08.2022 an die Deutsche Reiterliche Vereinigung e.V., Abteilung Veterinärmedizin, Email: astephan@fn-dokr.de

Ihr Ansprechpartner

Angelika Stephan

Sekretariat

Tel: 02581/6362-237
Fax: 02581/6362-543

astephan@fn-dokr.de

Unsere Empfehlung

Leistungs-Prüfungs-Ordnung - LPO 2018
Leistungs-Prüfungs-Ordnung - LPO 2018

Die Leistungs-Prüfungs-Ordnung (LPO) ist das Regelwerk für alle nationalen Turniere in Deutschland. Sie wird regelmäßig überarbeitet, die aktuelle Fassung der LPO ist seit dem 1. Januar 2018 gültig.

Teaserbild

Versicherungscheck rund ums Pferd

Nutzen Sie unseren kostenlosen Service und lassen Sie Ihre Versicherungssituation von unserem Experten Thoms Lehrmann (R+V) überprüfen. Schreiben Sie dazu einfach eine kurze E-Mail mit dem Stichwort „Versicherungscheck“ und der eigenen Telefonnummer für einen Rückruf an versicherungsberatung@fn-dokr.de.

Teaserbild

Turnierpferde jetzt impfen!

Ab 1. Januar 2023 gilt die Herpesimpfpflicht. Jetzt sollten Pferde grundimmunisiert werden, um für die Turniersaison 2023 startklar zu sein. Denn auf Turnieren  müssen ab 2023 gemäß LPO alle Pferde gegen EHV-1 und Influenza geimpft sein. 

Stand: 11.08.2022