Deutsche Reiterliche Vereinigung

Regelwerke, Aufgabenhefte und Merkblätter im Pferdesport

Kein Sport funktioniert ohne Regeln. So lassen sich Leistungen nur vergleichen, wenn es einheitliche Richtlinien und Regeln gibt, an die sich alle halten. Im Pferdesport ist die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) zuständig für alle Fragen rund um den Turniersport und das Ausbildungssystem, das auf der klassischen Reitlehre beruht. Sie stellt auch die Regeln für den nationalen Turniersport auf. Diese Richtlinien und Regelwerke wie die Ausbildungs- und Prüfungs-Ordnung (APO), die Leistungs-Prüfungs-Ordnung (LPO) und die Wettbewerbs-Ordnung (WBO) werden ständig überarbeitet und weiterentwickelt. Sie sind das Werkzeug für alle handelnden Personen auf dem Turnier. Sie geben den Menschen Orientierung und sorgen für Chancengleichheit und Vergleichbarkeit der erbrachten Leistungen. Mit Hilfe der Regelwerke können alle Beteiligten dafür sorgen, dass weder Mensch noch Pferd auf einem Turnier überfordert oder ungerecht behandelt werden. Das ist essentiell für einen tierschutzgerechten und fairen Pferdesport. Regelverstöße werden durch unsere Verbandsgerichte ermittelt und verfolgt.

LPO und WBO: Regelwerke für den Turniersport

Die Leistungs-Prüfungs-Ordnung (LPO) gilt als Regelwerk für alle nationalen Turniere in Deutschland und regelt die Durchführung von Leistungsprüfungen. Sie ist verbindlich für alle in der FN zusammengeschlossenen natürlichen und juristischen Personen, die Leistungsprüfungen oder Pferdeleistungsprüfungen vorbereiten, durchführen, beaufsichtigen sowie daran teilnehmen.

Die Wettbewerbsordnung (WBO) regelt die Durchführung von breitensportlichen Veranstaltungen mit Wettbewerben in Deutschland. Sie enthält Grundregeln, Ideen für Wettbewerbe, wichtige Tipps für Veranstalter und Arbeitshilfen in Form von Checklisten, Mustervordrucken und Formblättern. Die WBO ist damit sowohl für den Erstteilnehmer, den Erstveranstalter, den Richter oder Prüfer als auch für all diejenigen, die bereits im Basissport unterwegs sind, das Standardwerk für eine erfolgreiche Teilnahme oder Umsetzung einer WBO-Veranstaltung.

Ausbildungs- und Prüfungs-Ordnung

Eine qualifizierte Ausbildung ist das Fundament für eine harmonische Reiter-Pferd-Beziehung, egal auf welchem sportlichen Level oder in welcher Disziplin. Alle Abzeichen dienen der Verbesserung der Sicherheit mit dem Pferd in alltäglichen Situationen und tragen durch fundierte Ausbildung aktiv zum Tierschutz bei. Die Ausbildungs- und Prüfungs-Ordnung (APO) dient der einheitlichen Ausbildung und Prüfung im Reiten, Fahren und Voltigieren sowie in der Pferdezucht und Haltung. Sie regelt die Abzeichenprüfungen, die Berufs- und Trainerausbildung sowie die Ausbildung der Turnierfachleute. Die APO ist damit ein Regelwerk, das für alle Pferdesportler, Trainer, Verantwortliche der Vereins- und Betriebsführung, Turnierfachleute sowie für weitere mit der Ausbildung befassten Personenkreise verbindlich ist.

Aufgabenhefte Reiten, Fahren und Voltigieren

Die Aufgabenhefte ergänzen die LPO und beinhalten standardisierte Aufgaben die vorgeben, wie eine Prüfung abläuft und welche Fähigkeiten darin abgefragt werden. So werden Leistungen miteinander verglichen. Insgesamt gibt es vier Aufgabenhefte: Aufgabenheft Reiten (national), Internationales Aufgabenheft Reiten (Ergänzung zum Aufgabenheft Reiten), Aufgabenheft Fahren (nationale und internationale Aufgaben) und Aufgabenheft Voltigieren (national). 

Das Internationale Aufgabenheft wird von der Internationalen Reiterlichen Vereinigung (FEI) verfasst und von der FN herausgegeben. Die internationalen Aufgaben – in der Praxis häufig auch als FEI-Aufgaben bezeichnet - werden auf internationalen Turnieren verlangt und dort nach internationalem Reglement bewertet. Allerdings können auch deutsche Veranstalter auf nationalen Turnieren diese FEI-Aufgaben ausschreiben, dann werden sie gemäß dem deutschen Regelwerk (LPO) bewertet.

Merkblätter für den Turniersport

Über die LPO hinausgehend bieten die Merkblätter Turniersport wichtige Hinweise zur Planung, Organisation, Durchführung und Bewertung von Turnierveranstaltungen und einzelnen Prüfungen.

R + V

Die R+V-Operationskostenversicherung für Pferde: ab 6,78 EUR monatlich, ohne jährliche Höchstentschädigungsgrenze.

Übernahme der in der Tierklinik entstehenden Kosten für tierärztliche Leistungen, Medikamente und Nachsorge bis zu 14 Tage ab Operation.

Bundeschampionate 2020

Der Kartenvorverkauf für die Bundeschampionate 2020 in Warendorf ist gestartet. Anders als in den Vorjahren werden die Karten jetzt über Eventim, Europas Marktführer im Bereich Ticketvertrieb, verkauft. Die Vorteile: Karten können direkt zuhause ausgedruckt oder einfach auf dem Smartphone gespeichert werden.

Stand: 20.01.2020