Deutsche Reiterliche Vereinigung

Turnier nennen

So läuft die Anmeldung zum Turnier

Wenn Jahresturnierlizenz oder Schnupperlizenz sowie die Pferdeeintragung beantragt worden sind, kann sich der Turnierteilnehmer um die Auswahl und die Nennung seines Turnieres kümmern. Alle Turniere sind in den entsprechenden Landesverbandszeitschriften zu finden. Zudem gibt es auf Nennung Online einen Turnierkalender, in dem anstehende Veranstaltungen veröffentlicht und dann auch genannt werden können. Egal ob Einsteiger oder internationaler Profireiter, nennen müssen alle. Je nach Prüfung und Turnier unterscheiden sich die Nenn-Verfahren.

Für Turniereinsteiger bieten sich Veranstaltungen mit Wettbewerben nach WBO (Wettbewerbsordnung für den Breitensport) an. Diese Veranstaltungen bieten eine große Auswahl an Wettbewerben für alle Altersklassen, Pferderassen und Disziplinen. Jeder, der Lust hat, kann hier mitmachen.

Nennung über Nennungsformular WBO
Wer sich ausschließlich für Wettbewerbe nach WBO anmelden möchte, kann das mit dem Nennungsformular WBO. Zunächst füllt man das Feld links mit Angaben zum Teilnehmer aus. Hier sind unter anderem Name, Adresse und auch der Name des Reitvereins gefragt, wenn man Mitglied sein sollte. Dann folgt ein Feld mit vielen kleinen Kästchen, die von eins bis 60 durchnummeriert sind. Die Zahlen stehen für die einzelnen Wettbewerbe der jeweiligen Ausschreibung. Am besten legt man nun die Ausschreibung für die Wunsch-Veranstaltung direkt neben das Nennungsformular WBO und kreuzt die Kästchen mit den Wettbewerbsnummern an. Die Zahl der möglichen Starts kann sich je nach Veranstaltung und Wahl der Wettbewerbe unterscheiden. Was erlaubt ist, steht in der Ausschreibung. In der rechten Spalte wird oben noch mal über die Impfbestimmungen informiert. Dann geht es weiter mit Angaben zum Pferd. Hier werden Name, Rasse, Alter, Größe, Besitzer und so weiter eingetragen.

Darunter steht dann noch kleingedruckt, dass die Besonderen Bestimmungen der Landeskommission, die Ausschreibung für diese Veranstaltungen und auch die gültigen allgemeinen und besonderen Bestimmungen als verbindlich anerkannt werden müssen. Bei unter 18-jährigen Teilnehmern müssen die Eltern als gesetzliche Vertreter das Nennungsformular unterschreiben. In der Ausschreibung steht bei den jeweiligen Wettbewerben, was der Einsatz kostet. Die zusammengerechnete Summe wird in der rechten unteren Spalte eingetragen. Nun muss noch ein Verrechnungsscheck mit genau dieser Summe beigelegt werden. Das Ganze muss rechtzeitig (Nennungsschluss beachten!) direkt an den Veranstalter geschickt werden.

Nennung über Nennung Online
Wenn der Veranstalter es eingerichtet hat und Pferd und Reiter bei der FN in irgendeiner Form registriert sind, kann man WBO-Turniere auch online über Nennung Online nennen. Kurz vor der Veranstaltung verschickt oder mailt der Veranstalter die Zeiteinteilung. Und dann kann es losgehen!

Wer in Leistungsprüfungen der LPO (Leistungs-Prüfungs-Ordnung), zum Beispiel der Klasse E oder A, an den Start gehen möchte, benötigt dafür eine Jahresturnierlizenz. Alle nationalen Reit- und Fahrturniere im Inland mit Leistungsprüfungen gemäß LPO können ausschließlich online über das FN-Internetportal Nennung Online genannt werden.

Für den Turnierstart auf internationalen Turnieren und nationalen Turnieren im Ausland wird je nach Disziplin eine spezielle Startgenehmigung vom Deutschen Olympiade-Komitee für Reiterei (DOKR) benötigt.

Formulare und Ansprechpartner zur Nennung für internationale Turniere und Turniere im Ausland:

Springen

Dressur

Vielseitigkeit

Pony

  • Für internationale Ponyspring-, Ponydressur- und Ponyvielseitigkeitsturniere im Ausland gibt es einen Antrag auf Startgenehmigung mit dem zugleich auch genannt wird
    Ansprechpartner für die Ponyprüfungen: Simone Teeuwen unter steeuwen@fn-dokr.de oder Tel. 02581/6362-182

Fahren

Voltigieren

Distanzreiten

Reining

Das passende Turnier finden

Ihr Ansprechpartner

Ralf Sennhenn

Leitender Sachbearbeiter

Tel: 02581/6362-118
Fax: 02581/6362-590

rsennhenn@fn-dokr.de

Unsere Empfehlung

Leistungs-Prüfungs-Ordnung - LPO 2018
Leistungs-Prüfungs-Ordnung - LPO 2018

Die Leistungs-Prüfungs-Ordnung (LPO) ist das Regelwerk für alle nationalen Turniere in Deutschland. Sie wird regelmäßig überarbeitet, die aktuelle Fassung der LPO ist seit dem 1. Januar 2018 gültig.

Boehringer Ingelheim

Diagnostikaktion

Cushing (ECS) hat viele Gesichter. Ob ein Pferd unter ECS leidet, lässt sich mit einem ACTH-Bluttest herausfinden. Pferdebesitzer können im Verdachtsfall ab dem 15. August Gutscheine für kostenlose Bluttests herunterladen.

Aktionszeitraum ist der 15. August bis 27. September 2019.

Sprenger

BROWN GRIP Sporen von Sprenger. Garantierte Qualität und höchster Komfort.

Topaktuell und gleichzeitig zeitlos präsentieren sich die neuen Sporen mit dunkelbraunem Grip und sind das perfekte Accessoire für ein Reitsportoutfit in Dunkelbraun.

Stand: 06.06.2019