Deutsche Reiterliche Vereinigung

FN-Bundesschauen

Für einige Rassen bzw. Rassegruppen -Fjordpferd, Haflinger und Edelbluthaflinger, Kaltblüter, Robustponyrassen, Sportponys und Welsh Ponys - findet in vierjährigen Zeitabständen jeweils eine Bundesschau statt. Diese Bundesschauen werden unter Beteiligung des Bereiches Zucht der Deutschen Reiterlichen Vereinigung durchgeführt. Die Sieger dieser Bundesschauen erhalten eine Schärpe sowie eine Medaille der Deutschen Reiterlichen Vereinigung und dürfen den Titel des Bundessiegers führen.

Bei den FN-Bundesschauen wird für die leistungsgeprüften Hengste und Stuten auch die FN-Bundesprämie vergeben. Diese Prämierung erhalten alle Hengste und Stuten, die in ihren rassetypischen Merkmalen eine Arbeitsnote von 8,0 und höher erhalten.

Für Haflinger und Edelbluthaflinger findet alle vier Jahre eine FN-Bundeshengstschau und eine FN-Bundesstutenschau statt. Im Oktober 2019 fand auf der Olympia Reitanlage in München-Riem wieder die gemeinsame FN-Bundeshengstschau der Haflinger- und Edelbluthaflinger statt. Mehr erfahren...

Zugelassen sind dabei fünf- bis zwölfjährige Hengste der Rassen Haflinger und Edelbluthaflinger, die bei einer der Deutschen Reiterlichen Vereinigung angeschlossenen Züchtervereinigung gekört, im Hengstbuch I eingetragen und erfolgreich leistungsgeprüft sind. Alle Hengste mit einem ox-Blutanteil von 1,57 Prozent bis maximal 25 Prozent sind in dem Wettbewerb für Edelbluthaflinger zu nennen. Hengste mit mehr als 25 Prozent Genanteil der Veredlerrasse Arabisches Vollblut (bezogen auf sechs Generationen) sind nicht zugelassen. Hengste können nur von dem Verband benannt werden, bei dem sie ins Hengstbuch I eingetragen sind, müssen jedoch nicht die Lebensnummer des nennenden Verbandes besitzen.

Seit 2011 wird die Bundessschau nicht mehr nur als reiner Schauwettbewerb für fünf- bis zwölfjährige Hengste, sondern auch in den Sportdisziplinen Dressur, Springen und Fahren ausgetragen. Die Teilnahme ist freiwillig. Voraussetzung für alle Hengste, die an den Sportwettbewerben teilnehmen, ist auch die Vorstellung an der Hand im Schauwettbewerb.

Alle Ergebnisse:

Bei der fünften Bundeshengstschau für Sportponys 2019 in Berlin ist der für das Pferdestammbuch Schleswig-Holstein/Hamburg angetretene Morgensterns Dalai Gesamtsieger geworden. 65 Hengste zwischen vier und zwölf Jahren konkurrierten um den Titel des Bundessiegers in insgesamt 14 Kategorien. Schauplatz der Bundeshengstschau war die Internationale Grüne Woche in Berlin, auf der die deutsche Pferdezucht seit 1989 mit verschiedenen Hengst- und Stutenschauen zu Gast ist. Die Hengste wurden zum einen in den rassespezifischen Schauwettbewerben beurteilt, bei denen sie Noten für ihr Exterieur sowie die Gangarten Schritt und Trab erhielten. In diesen Schauwettbewerben wurden die Bundessieger der Rassen Deutsches Reitpony, New Forest Pony, Connemara Pony, Welsh Pony (Sektion A), Welsh Pony (Sektion B) und Welsh Cob (Sektion D) gekürt. Mehr erfahren...

Bei der letzten Bundesstutenschau für Sportponys 2018 in Magdeburg bewarben sich die besten Stuten der Rassen Deutsches Reitpony, Connemara Pony, New Forest Pony und Welsh Pony (Sektion A – D) um die Titel der Bundessiegerstuten und der FN-Bundesprämien. Bereits zum dritten Mal richtete die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) eine solche Bundesstutenschau für Sportponys aus. Zugelassen waren drei- bis zwölfjährige Stuten der Rassen Deutsches Reitpony, New Forest Pony, Connemara Pony und Welsh Pony aller vier Sektionen. Mehr erfahren...

Alle Ergebnisse: 

„Mister“-Wahl in Berlin 2019: Bei der FN-Bundeshengstschau Robustponys wurden die Bundessieger in den Rassen Shetland Pony und Deutsches Part-Bred Shetland Pony, Deutsches Classic Pony, Dartmoor Pony, Highland Pony und Fell-Pony gekürt. 61 Hengste stellten sich dem Urteil der Bewertungskommission. Mehr erfahren...

Nach den Hengsten waren die Stuten dann im Juli 2019 in Münster-Handorf an der Reihe: Im Rahmen der FN-Bundesstutenschau stellten sich rund 130 Vertreterinnen der Rassen Shetland Pony, Deutsches Part-Bred Shetland Pony, Deutsches Classic Pony, Dartmoor Pony und Fell Pony dem Urteil der Bewertungskommission. Es war die dritte rasseübergreifende FN-Bundesstutenschau der Robustponys. Mehr erfahren...

Alle Ergebnisse:

Für Fjordpferde findet alle vier Jahre eine Bundesschau statt. Die letzte FN-Bundeshengstschau fand 2017 in Berlin statt. Mehr erfahren... 

Die besten Stuten der Rasse Fjordpferd wurden 2019 im Landgestüt Zweibrücken bei der FN-Bundesstutenschau ermittelt, aus der die beiden Fjordpferde-Damen Apple Crumble und Lalelu als Bundessiegerinnen hervorgingen. Mehr erfahren...

Alle Ergebnisse: 

Alle vier Jahre findet eine Bundeskaltblutschau statt. Die letzte war 2017 in Berlin und da wussten die „Dicken“ einmal mehr das Publikum zu begeistern: Die 8. FN-Bundeskaltblutschau im Rahmen der Internationalen Grünen Woche in Berlin war ein voller Erfolg für die deutsche Pferdezucht. „Die Stimmung war wieder unglaublich“, freute sich Schauleiterin Dr. Teresa Dohms-Warnecke vom Bereich Zucht der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) über den guten Zuspruch. „Erfreulich war auch, dass nicht nur sehr viele Besucher, sondern auch Repräsentanten aus Politik und Wirtschaft zu uns an den Ring in der Tierhalle gekommen sind.“ Dort bewarben sich 88 Hengste und Stuten um die Titel der Bundessieger 2017, der an je einen Hengst und eine Stute der Rassen Rheinisch-Deutsches Kaltblut, Schleswiger Kaltblut, Süddeutsches Kaltblut und Schwarzwälder Kaltblut vergeben wurde. Mehr erfahren...

Alle Ergebnisse:

Ihr Ansprechpartner

Dr. Teresa Dohms-Warnecke

Stellv. Geschäftsführerin

Tel: 02581/6362-157
Fax: 02581/6362-105

mkuypers@fn-dokr.de

Unsere Empfehlung

FN-Erfolgsdaten Sport und Zucht
FN-Erfolgsdaten Sport und Zucht

Seien Sie im Pferdesport und der Pferdezucht immer auf dem aktuellsten Stand!

  • Live-Turnierergebnisse
  • FN-geprüfte Turniererfolge von Reiter und Pferd und Erfolge von Pferden bis 1976 zurück
  • und vieles mehr...

R + V

Die R+V-Operationskostenversicherung für Pferde: ab 6,78 EUR monatlich, ohne jährliche Höchstentschädigungsgrenze.

Übernahme der in der Tierklinik entstehenden Kosten für tierärztliche Leistungen, Medikamente und Nachsorge bis zu 14 Tage ab Operation.

PM Reisen

Expeditionsreise Namibia

Im Mittelpunkt der 14-tägigen Rundreise stehen die faszinierenden Wüstenpferde der Namib. Der Weg führt die Reisegäste zudem zu den bekanntesten Orten Namibias. Die Busrundreise mit Achim Winkler, dem ehemaligen Direktor des Zoos Duisburg, ist zum Preis ab 3.599 Euro zzgl. Flüge buchbar.

Stand: 19.11.2019